Icon-ios-app
Strava
Free app for Android and iPhone

Ötztaler Radmarathon. DNF. Everything perfect till end of Jaufen (on track for 7:40). Then my body said no. After vomitting & several restart attempts i had to take the service car back to Sölden. Gonna listen what my body has to tell me ...

Ride
  • 196.4km
    Distance
  • 4,350m
    Elevation
  • 6:51:29
    Moving Time
  • 5,653
    Calories
  • 287
    Suffer Score
 
Download

Comments

  1. Matthias J.
    Matthias J.

    Glückwunsch Jürgen zu dieser Hammerleistung! Hab den Liveticker heute morgen ein bisschen verfolgt und dabei natürlich auch dein Aufrollen des Feldes von hinten! Gute Erholung ;-)

  2. Thomas P.
    Thomas P.

    Was ist passiert?

  3. Michael S.
    Michael Schwarz-Wagner

    Erhol dich und es gibt wichtigeres! Bis dahin ein super Rennen

  4. Matthias J.
    Matthias J.

    Oh sorry, hab deinen Kommentar nicht gelesen! Hab gedacht der GPS-Akku hat am Timmelsjoch den Geist aufgegeben ...

  5. Daniel W.
    Daniel W.

    Manchmal läufts und manchmal eben nicht, du hattest eine Wahnsinns Saison und wahrst supererfolgreich! Das musst du im Kopf behalten und nichts anderes!!!!!

  6. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    Nein, leider. Dieser Akku hat den Dienst nicht aufgegeben. Wobei ich immer noch nicht so ganz verstehe was da los. Hab mich super gefühlt, alles im Plan, super Wetter und dann ist mir auf einmal total schwindelig geworden, dann hat das Bauchweh begonnen

  7. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    Daniel, ja eh. Es war eine unglaubliche Achterbahnfahrt mit vielen Eindrücken. Sehr lehrreich ;-)

  8. Thomas P.
    Thomas P.

    Scheizze, tut mir leid das zu hören! Trotzdem starke Leistung bis dahin!

  9. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    Du hast aber auch einiges zu verarbeiten. Sehr geil heute und in 2 Wochen dann das Sahnehäubchen!

  10. Christian M.
    Christian Mold

    Tut mir leid. Hoffe du kannst bald damit umgehen und rausfinden was los war. Wieviel kcal hast du ab Ötz aufgenommen?

  11. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    Ca. 300ml Gel und 800ml Enshure ab Start. Dazu noch Frühstück und prallvolle Speicher und ~2l Wasser. Kcal müsste ich erst ausrechnen.

  12. Philipp S.
    Philipp S.

    Gratuliere zum souveränen Rennen bis zum Ende und zum guten Ungang mit dem DNF. Deine Saison kommt noch.

    Vielleicht war der 100km fasted ride 5 Tage vorm Ötzi zuviel und seitdem nicht ganz wieder alle Speicher aufgefüllt. Das geht ja nicht ganz so schnell und ein 100er ohne Energie Zufuhr geht ja schon an die Reserven?

  13. Christoph K.
    Christoph Kapeller

    Das ist bitter, gerade bei der tollen Leistung! Ich fürchte der Ötzi und du werden keine Freunde mehr :-(

  14. Christian M.
    Christian Mold

    Komme auf 1920 kcal für die Verpflegung währen der Fahrt - halte ich für ausreichend. 2 Liter Wasser waren bei diesen Temperaturen allerdings vermutlich zu wenig. Mir ist es passiert dass ich viele Gels mit zu wenig Flüssigkeit genommen habe. --> Schwindel, Bauchweh. Salzmangel kann es auch sein.

  15. Rudolf M.
    Rudolf M.

    Wollte heute auf die Soboth fahren. Mußte aber umkehren weil ich Halluzinationen bekommen habe. Ich habe auf meinen Sohn gewartet, der gar nicht mit war. Der föhnige extrem heiße Südwind hat den Kreislauf stark belastet. Jetzt zu Hause ist mein Blutdruck immer noch sehr niedrig. Alles Gute für die nächsten Tage und erhole dich gut.

  16. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    @Philipp: Es war alles perfekt. Wetter, Form, Erholung, Ernährung, Motivation, Gewicht... Besser geht nicht, daher war heute auch ein guter Indikator dafür was für mich möglich ist.

  17. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    @Rudi: Gute Entscheidung heim zu fahren. Wenn's nicht geht, dann geht’s nicht.

  18. Leon L.
    Leon L.

    Kopf hoch! Der Ötzi läuft nicht weg! Dafür nächstes Jahr eskalieren! Die Entscheidung abzubrechen braucht definitiv Mut, ich würde wahrscheinlich eher zu der Kategorie lieber tot als dnf zählen und zur not das timmelsjoch auf allen Vieren hoch kriechen... Gute Regeneration!

  19. Niwre R.
    Niwre R.

    Ist immer ein bisserl Lotteriespiel - bei deiner Klasse wird es irgendwann passen - gab es denn irgendwelche Anzeichen für einen Gesinnungswandel des Veranstalters zum Thema "verbotene Leistungssteigerung"?

  20. Johannes G.
    Johannes G.

    Man lernt am meisten aus den Niederlagen!

  21. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    @Erwin: Möglicherweise. https://instagram.com/p/6-Ov1mtNk0/. Ich war am Sonntag leider nicht mehr dort nachschauen ob die NADA wirklich da war.

  22. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    @Leon: Ja, die im Service Auto wollten es auch nicht warhaben. Immerhin war ich immer noch Top100 als ich ausgestiegen bin. Aber es hätte keinen Sinn gehabt. Habe bis am Abend nichts in den Magen hineingebracht, da hätte eine Pause auch nichts gebracht und mein Ziel ("In Würde ankommen") wäre sich so oder so nicht mehr ausgegangen.

  23. Mr. F.
    Mr. F.

    Hinter der Nada Tür war eine Mauer...und was will die Nada denn bei einer Hobbyveranstaltung...

  24. Giropadler O.
    Giropadler O

    Bis zum Steilhang super Rennen und Durchgangszeiten.

  25. Giropadler O.
    Giropadler O

    Jürgen, wenn du schreibst "das Wetter war perfekt". Es waren in St. Leonhard 39 °C und am Timmelsjoch auf 1500 üNN immer noch 30°C. Das hat mehr Körner gekostet, wie wenn es regnet und kalt ist.Von den äußeren Bedingungen war es ein schwerer Ötztaler.

  26. Christian H.
    Christian Horstmann

    Hat Spaß gemacht mit dir den Jaufen hoch zu fahren. Ich war der Typ der dich am Brenner angequatscht hat. Schade das du abbrechen musstest. Bin am Timmelsjoch dann auch total eingebrochen und hatte mich schon gewundert das du nicht an mir vorbei geflogen kommst. Nächstes Jahr wirds besser.

  27. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    @Giro: Ja, warm war es schon aber ich habe die Hitze nur in St. Leonhard unten rein bemerkt. Ansonsten war das super angenehm verglichen dazu wie es sein kann (0 Grad am Start, Regen, ...)

  28. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    @Christian: Ah. Alles klar. Hat mich auch gefreut. Gratuliere, du hast die 7:45 trotzdem noch nach Hause gefahren. Sehr stark! Ich habe in der Abfahrt Jaufen eine Schraube beim hinteren Trinkflaschenhalter verloren und damit auch etwas Zeit und den Anschluss an euch. War letztlich aber eh egal, weil sich unten rein schon alles im Magen zusammengezogen hat und ich mit euch nie mitgekommen wäre.

  29. Mr. F.
    Mr. F.

    Mich freut das, dass du geplatzt bist. Und es auch mal anderen wie mir immer geht :-) ist nur menschlich.

  30. Christian H.
    Christian Horstmann

    @Jürgen: Rennzeit waren 7.51. Die Strava-Zeit ist niedriger dank Autostop vom Garmin. Aber so weiß ich wenigstens was mich die Zwangspausen am Schlußanstieg gekostet haben :)

  31. Robert P.
    Robert Petzold (petzracing.de)

    Jürgen, etwa 3l Flüssigkeitsaufnahme klingen bissl wenig bei dem Wetter und dem was da an konzentrierter Flüssigkeit im Magen liegen hattest. Kann das eine Ursache sein, oder hast du schon einen Verdacht? Schade, dann nächstes Jahr nochmal oder hast du genug von dem Spektakel?

  32. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    Am ehesten eh zu wenig Wasser, wobei ich oben am Jaufen noch mal ordentlich getrunken habe. Im Endeffekt habe ich bei so langen Rennen bisher immer noch mit dem Essen Probleme gehabt bzw. wider Willen Essen reinstopfen müssen. Diesmal sogar so viel wie geplant. @Genug haben: Es hat eigentlich nicht direkt mit dem Ötzi zu tun, aber ja, ich habe von so einigen Dingen genug und werde daher nächstes Jahr keine Rennen fahren und mal andere Dinge machen.

  33. Christian M.
    Christian Mold

    Schade, dass du 2016 keine Rennen fahren möchtest. Andererseits finde ich es auch gut nach Neuem zu suchen.

  34. Robert P.
    Robert Petzold (petzracing.de)

    Ja, ich meinte mit Flüssigkeit das Wasser, aber ich sehe gerade, dass es gar nicht so heiß war zu Beginn... Genau, mach mal was anderes. Jetzt ist sicher so ein Punkt, wo du vieles auf dem Rad erreicht hast und für dich auch die Grenzen des Machbaren siehst. Warum also nicht was neues anfangen. Alles Gute dafür!

  35. Frank T.
    Frank T.

    Trotzdem bis dahin super Leistung. Mir ging's beim 8h Rennen in Spa ähnlich. Eigentlich versucht mich optimal davor und während zu verpflegen. Aber absolut nicht mein Tag. Viel zu hoher Puls für die Leistung und nach 4h war Ende Gelände. Krämpfe überall und auch erholt hat sich da nix mehr.
    Gibt einfach so Tage...

  36. Matthias J.
    Matthias J.

    Viel Spaß bei Deinen neuen Zielen nächstes Jahr! Wie ich Deinen sportlichen (und auch beruflichen) Weg verfolgt habe (soweit es halt über die Blogs möglich war), weiß ich dass Du auch die neuen Herausforderungen mit 100%-iger Hingabe, Leidenschaft und Zielstrebigkeit angehst. Kannst ja mal bei Gelegenheit auf Deinen Blogs informieren, in welche Richtung es geht, natürlich nur sofern es sportlicher Natur ist :-) Alles Gute auf jeden Fall dafür und danke für Deine lehrreichen Blogs (bei denen ich immer viel lernen konnte)!

  37. Jürgen P.
    Jürgen Pansy

    Keine Angst, ich kenne mich ja. Sport brauch ich zum Leben und dabei Vollgas geben und mich mit mir/anderen zu messen auch. So viel wird sich nicht ändern, ausser dass ich statt einem Intervalltrainingsprogramm jemandem auf einer virtuellen Insel und statt einem Feld am Berg meinem virtuellen ich auf einer KOM nachhechle ... @Robert: RATA nicht auf Zeit&Platzierung sondern irgendwo im Mittelfeld einfach nur durchfahren, steht auch ganz hoch auf der Liste (genauso wie 1 Woche mit der Familie auf Mallorca zu Ostern oder 3 Wochen irgendwo fernab im Sommer zu urlauben). ;-) @Christian: Ganz ohne irgendwelche Rennen wird's nicht gehen, aber das sind dann eben nur Rennen und nicht DAS RENNEN.

  38. Christian M.
    Christian Mold

    Wenn ich das an diese Stelle so schreibenn darf - deine Einstellung zum Sport, die Herangehensweise an die Theorie des Trainings, der technischen Ausrüstung und die Umsetzung sind für Leute wie mich, die "nur" ca. 5 h Std. / Woche dem Sport widmen, sehr interessant und hilfreich. Ein bisschen beneidenswert ist dein Talent und die Zeit die du für den Sport aufbringen kannst. Schade wie ein zu Ende gehender Sommer würde ich finden, wenn wir von dir nicht mehr viel hören. Glaube, dein Talent liegt im Ausdauerbereich und ich kann mir vorstellen, dass du dem treu bleibst. Den größten Nachteil beim Radsport sehe ich im Verletzungsrisiko. Die aktuellen Fälle nopain und Wolfgang H. stimmen nachdenklich.

    Die Sache mit den langen Sachen wie RATA und Ötztaler könnten in der Nahrungsaufnahme aber auch mental sein. Beim 24h Rennen in Hitzendorf hast dich ja während der Belastung gut verpflegen können. Möglich, dass du da unbekümmert ran gegangen bis. Wenn man sich zu viel Druck macht, steigt das Risiko des Scheiterns. Verdauung ist oft eine mentale Sache. Nicht einfach zu lösen, aber lösbar.

    Danke für den Besuch in Maissau. Du bist auch 2016 sehr willkommen. Wir erwarten nichts. Vielleicht den Bewerb einfach genießen.

    Alles gute!

  39. Mike ..
    Mike ..

    Gratuliere zu einer bis dahin tollen Leistung, aber mehr noch zu der schlauen Entscheidung, dem Körper zu glauben, dass er nicht mehr kann. Solche Tage gibt´s, aber du bist gesund und wieder fit! Das ist wichtiger!