Strava
Free app for Android and iPhone
Give Kudos
47
10
Stephan Langer

Stephan Langer

9:34 PM on Monday, August 26, 2019

New daily best: 16x16 in one ride

https://www.strava.com/activities/2651628776

Since last fall I had planned a 16x16 cluster as a single trip. This should be possible from home: After all, the Ruhr-area has a lot of roads, even if the traffic and especially the traffic lights (all car-optimized) make it difficult to drive through several hundred meters without interruption. Over the months, the route was continuously optimised, from 315 km at the beginning down to just over 300 km.

Five weeks ago the time had come. Started Sunday morning - and after 5 kilometers a cyclist got in my way and I was lying on the ground with a broken rib... so break.

Yesterday I started the second attempt. Even if it should become warm, starting (more or less) early in the morning. And this time everything worked out. I was able to avoid two drivers who wanted to push me from the street; the traffic lights were less bad than expected. It became critical, when about halfway through the race my planned route was closed because of a bicycle race (!). But I could reschedule and still reach all the tiles. Half past eleven at night I was home again:

After all: 13:03 hours of moving time, 256 tiles (16x16), 301.27 km

Seit letztem Herbst hatte ich ein 16x16-Cluster ein einer einzigen Fahrt geplant. Das sollte von zuhause aus möglich sein: Schließlich hat das Ruhrgebiet eine ganze Menge an Straßen, auch wenn der Verkehr und vor allem die Ampeln (Auto-optimiert) es im Stadtgebiet schwer machen, mehrere hundert Meter ohne Unterbrechung durchzufahren. Über die Monate wurde die Strecke immer weiter optimiert, von anfangs 315 bis herunter zu knapp über 300 km.

Vor fünf Wochen sollte es dann soweit sein. Sonntag morgens los – und nach 5 Kilometern kam mir ein Radfahrer in die Quere und ich lag mit gebrochener Rippe am Boden.. also Pause.

Gestern dann also der zweite Versuch. Auch wenn es warm werden sollte, morgens direkt los. Und diesmal hat alles geklappt. Zwei Autofahrern, die mich umfahren wollten, konnte ich rechtzeitig ausweichen; die Ampeln waren weniger schlimm als befürchtet. Eng wurde es, als etwa nach der Hälfte meine geplante Strecke wegen eines Radrennens (!) gesperrt war. Ich konnte umplanen und trotzdem alle Kacheln erreichen. Halb elf nachts war ich dann wieder zuhause:

Insgesamt 13:03 Stunden, 256 Kacheln (16x16) und 301.27 km.